Erst vor Kurzem gründete die belgische Techno-Powerfrau Charlotte de Witte ihr eigenes Label namens „KNTXT“. Gemeinsam mit Chris Liebing veröffentlichte sie dann auch direkt die erste EP, „Liquid Slow“. Nun hat sie zwei weitere EPs angekündigt, die jedoch von ihr alleine produziert wurden und ohne Collab daherkommen.

„Selected“ und „Pressure“ seien nicht nur eine perfekte Reflexion der Musik, die sie im Laufe der Jahre spielte, sondern auch eine Ode an den von ihr geliebten Techno, so de Witte.

Während „Selected“ mit schnurstracksem Techno und den typischen Acid-Elementen daherkommt, erweist sich „Pressure“ als Gegenstück mit vielen Ambient-Einflüssen.

Der eher unübliche Release von zwei EPs zum selben Zeitpunkt ist damit zu erklären, dass die Belgierin sowohl ihre Interessen als Produzentin als auch als DJane weiter vertiefen will. Die Tracks auf „Selected“ sollen demnach vornehmlich in Clubs und auf Festivals zum Einsatz kommen werden, wohingegen die „Pressure“ Titel eher bei ihren Radio-Shows gespielt werden.

Selected EP – Tracklist:
1. Selected
2. Form
3. Time
4. Amar

Pressure EP – Tracklist:
1. Pressure
2. Meridians (Vocal Mix)
3. Meridians (Dub Mix)
4. Pattern

 

„Selected“ und „Pressure“ erscheinen am 15. November auf KNTXT. Jetzt vorbestellen!
Hört euch hier die „Liquid Slow“-EP an:


Das könnte dich auch interessieren:
Charlotte de Witte startet ihr Label zusammen mit Chris Liebing
Charlotte remixt Radio Slave
Coke sei Dank – Ein Film über Chris Liebing (Exklusiv)