RhythmWolf_1200x750_web
Im Rahmen der Frankfurter Musikmesse stellt Akai den Rhythm Wolf vor – eine analoge Kombination aus Drummachine und Bass-Synthesizer mit integriertem Step-Sequenzer.
„Wir entwickelten den Rhythm Wolf als kompakte Einheit aus Drum Machine und Bass Synthesizer. Durch umfangreiche Schnittstellen lässt sich das System gleichermaßen in aktuelle Studios oder klassische Setups integrieren“, erklärt Produktmanager Dan Gill.


Alle Features im Überblick: 

  • Kombination aus Drum Machine und Synthesizer
  • Analoge Drumsektion: Kick, Snare, Open & Closed Hi-Hat und Metallic Percussion
  • Analoger Bass-Synth: Oszillator mit Rechteck/Sägezahn, 24dB Tiefpassfilter für Bässe und Leads
  • Integrierter 32-Step Sequencer zur klassischen Drum-Programmierung, 16 Pattern
  • Sechs MPC Pads zum Einspielen von Sequencen oder Finger Drumming
  • Howl Knob regelt den Distortionanteil für aggressivere Klänge
  • USB-MIDI und MIDI In/Out zur flexiblen Studio-Einbindung
  • Gate Trigger: Ansteuerung von Modular Synths oder Vintage Sequencern
  • Separate Ausgänge für Drum Machine und Bass Synth

Voraussichtlich im Sommer für 239 EUR erhältlich.
Weitere Informationen findet ihr am Akai Pro-Stand auf der Musikmesse in Halle 5.1.

Das könnte dich auch interessieren:
Akai bringt neue Ableton Live Controller auf den Markt
Aufstehen! – Musikmesse startet am 12. März
FAZEmag Jahrespoll 2013: DJ-Hardware

Im Studio mit Kris Menace – Steinberg Cubase
Im Studio mit Andreas Tilliander (TM404)
Akaibleton – Pushing Live 9