Das Amsterdam Dance Event (ADE), das weltweit größte Clubfestival und die größte Business-Konferenz für elektronische Musik, hat sein Programm abgeschlossen. Vom 16. bis 20. Oktober werden mehr als 2.500 Künstler und 600 Referenten an der Veranstaltung in Amsterdam teilnehmen. Die Organisatoren erwarten für die 24. Ausgabe über 400.000 Besucher aus über 100 Ländern.

In den letzten Jahren hat sich das Amsterdam Dance Event zum wichtigsten Nährboden für die elektronische Musikkultur entwickelt. Neben dem umfangreichen Konferenz- und Festivalprogramm hebt ADE aktuelle technologische und gesellschaftliche Trends sowie Crossover mit anderen Genres wie Film und Fotografie hervor und macht Amsterdam zum Treffpunkt der globalen Electronic Music Community.

100 Jahre elektronische Musik | Fokus auf Frankreich
ADE beginnt traditionell am Mittwoch, den 16. Oktober mit einem Eröffnungskonzert – in diesem Jahr mit dem britischen Künstler SOHN und dem Metropole Orkest – und endet am Sonntag mit dem ADE Hangover, einem kostenlosen Stadtfest am NDSM-Werft. Neben dem bereits angekündigten Schwerpunkt Frankreich, der ein Sonderprogramm in De Balie und zahlreiche aufstrebende und etablierte Künstler umfasst, würdigt das diesjährige Programm auch 100 Jahre elektronische Musikinstrumente, darunter ein speziell eingerichtetes Museum in De Brakke Grond mit speziellen Instrumenten sowie Vorträge und Workshops mit Pionieren aus der ganzen Welt.

ADE-Programm
Darüber hinaus rückt das Programm Nachhaltigkeit, soziale Innovationen und andere wichtige Themen wie die psychische Gesundheit in den Mittelpunkt. Bildung und Talentförderung stehen ebenfalls im Mittelpunkt, mit den mehrtägigen Programmen ADE Sound Lab und ADE Univerisity für junge Künstler und Young Professionals, einem Writers Camp in Vondel CS. Im Jahr 2019 kommt auch ADE LIVE zurück, das zweitägige Programm, das eine Plattform für aufstrebende Live-Talente bietet. Nach dem Fokus auf Südkorea im vergangenen Jahr ist das musikalische Wachstum Asiens im Tag- und Nachtprogramm wieder stark vertreten. Die Länderpavillons in De Balie werden mit besonderer Aufmerksamkeit unter anderem für Japan und China zurückkehren.

ADE Zen Raum
Darüber hinaus präsentiert die Organisation den ADE Zen Space, ein mehrtägiges Programm in De Waalse Kerk im Zentrum von Amsterdam, wo sich die Besucher bei einem speziellen Sleep Concert, Meditation und speziellen audiovisuellen Installationen entspannen können. Das gesamte kulturelle Tagesprogramm erstreckt sich über mehr als 40 Orte mit Eye, Het Hem und Lab111 und ist ein Blickfang.

Update der Konferenzsprecher
Zu den zuletzt angekündigten Konferenzrednern gehören Armin van Buuren (NL), Carl Cox (GB), Charlotte de Witte (BE), Doris Chrysler (AT), Floating Points (UK), GAIA (NL), Joris Voorn (NL), Malcolm Cecil (GB), Miss Kittin’ (FR), Shelly Powell (US) und Suzy Ryoo (KR). Sie schließen sich dem bereits angekündigten ukrainischen Künstler und Labelinhaber Nastia (UA), DEAGs Detlef Kornett (DE), ID&T-Gründer Duncan Stutterheim (NL) Produzent/DJ Hannah Wants (GB), dem frühen AKAI MPC-Innovator Roger Linn (US), der Global Music Rights Clearance Expertin Deborah Mannis-Gardner (US), Phase One Network Inc. an. CEO Frank Babar (US), preisgekrönter afrikanischer Hip-Hop-Artist Gigi LaMayne (SA), Künstlerin und Labelinhaberin Elena Colombi (IT), Jo Vidler (GB) von Elrow Family und der bekannte Hardstyle-Künstler William Rebergen aka Headhunterz (NL), Amazon Chief Technology Officer Dr. Werner Vogels (NL), Lisa Ellis (US), neue globale Leiterin für Musik und Künstlerbeziehungen bei Soundcloud, Group Vice President von Tencent Music Entertainment Andy Ng (CN) und Leiter der AEG Studios Raymond Roker (US) unter anderem.

Amsterdam Dance Event (ADE) // 16.-20.10.2019 // Amsterdam (Niederlande)

Das könnte dich auch interessieren:
ADE 2019 – Line-up-Update
ADE 2019 – Raverglueck-Kolumne
ADE 2019 – Erste Infos, erste Namen
ADE 2019 – der Termin steht
ADE 2018 – so war die 23. Ausgabe letztes Jahr