hemorrhoids-2790200_1280


Ein Drogenfund in Portugal ist wirklich nichts besonders Spektakuläres. Doch dieser Fund wird euch zum Schmunzeln bringen. Ein 32-jähriger Brasilaner, der aus Belém do Pará in Brasilien anreiste, wurde am internationalen Flughafen in Lissabon mit einem Kilogramm Kokain aufgegriffen. Das lustige an der Sache: er hatte die Drogen in einem falschen Hintern deponiert.

Er wurde von der Zollbehörde entdeckt, was nicht unbedingt überraschend ist. Das Rauschgift befand sich nämlich in einer grellen, nach Aufmerksamkeit schreienden Badehose. Der Brasilianer hatte es dort in seinem falschen Hinterteil versteckt. Darauf wurde er von der Anti-Drogen-Einheit ausgefragt.

cokeshorts

Die Polizei gab an, dass die beschlagnahmte Menge für mindestens 5.000 Einzeldosen ausgereicht hätte, was aber nicht den anzunehmenden Straßenverkaufswert preisgibt. Kurz nach der Festnahme des Mannes, nahm die Polizei auch einen 40-jährigen Mann an einem Bahnhof fest, der in Verdacht stand, der Empfänger des beschlagnahmten Kokains zu sein.

Der Schmuggel von Kokain nimmt von Jahr zu Jahr zu. Im vergangenen Jahr wurde mehr Kokain als jemals zuvor sichergestellt. Der europäische Markt scheint für die Drogenkartelle sehr lukrativ zu sein. Und die Wege den Stoff hier herzubringen werden immer abenteurlicher. Erst vor Kurzem wurden 745 Kilogramm des weißen Goldes in ausgehöhlten Ananassen sichergestellt. Hier nachzulesen. Trotz der erhöhten Zahl an beschlagnahmten Rauschgift, wird es wohl keine Engpässe geben.

Das könnte dich auch interessieren:
Flughafen Düsseldorf – Frau mit Kokain im BH erwischt
Knapp eine Tonne Kokain im Urlaubsparadies beschlagnahmt
12 Kilogramm Kokain an der niederländischen Grenze beschlagnahmt
Schildkröte führt Polizei zu einem großen Kokainfund