Foto: Wikipedia/Fête de la Musique, ein musikalisches Festival zum Sommeranfang


Die Fête de la Musique (franz. „Das Fest der Musik“) ist eine Veranstaltung, bei der Amateur- und Berufsmusiker, Performer im Bereich Musik, DJs usw. im öffentlichen Raum honorarfrei auftreten. Auch Besucher müssen keinen Eintritt zahlen. Die Fête de la Musique findet seit 1982 jedes Jahr am 21. Juni, dem kalendarischen Sommeranfang, statt – in mehr als 540 Städten weltweit, davon über 300 Städte in Europa.

Der Grundgedanke des Festes ist, auf unkommerzielle Weise gemeinsam den Sommeranfang zu begehen und dabei die musikalische Vielfalt der regionalen Musikszene kennen zulernen.

Doch dieses Jahr kam es bei einem Event in Nantes, im Westen Frankreichs, zu brutalen Übergriffen von Seitens der Polizei. Besucher berichteten von der inakzeptablen und übertriebenen Gewalt. Anstatt das familiäre Festival friedlich zu beenden, hat die Polizei das Fest regelrecht zerstört. Mit Tränengas, Schlagstöcken und Tritten gingen die Beamten auf die Besucher los. Einige Besucher fielen dabei in die Loire und mussten von der Feuerwehr gerettet werden. Ein 24-Jähriger wird seitdem vermisst. Es soll Filmmaterial geben, das beweist, dass die Polizei dem jungen Mann die Barriere versperrt haben soll und er keine Chance hatte, aus dem Wasser zu kommen.

Hier sind original Aufnahmen wie die Polizei in Vollmontur das Festival stürmt und auf die Besucher losgeht:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Gegen Polizeipräsenz auf Festival – Fusion gibt Erklärung ab & startet Petition
Fusion: “Polizei rüstet sich für Großeinsatz“
Das legendäre Nachtdigital findet 2019 zum letzten Mal statt
Festivalkalender 2019