House-Musik-Legende Marshall Jefferson hat sich mit dem britischen Produzenten George Smeddles zusammengetan und den Track „It’s Alright“, der bereits 1989 erschienen ist und von Sterling Void sowie Paris Brightledge geschrieben und performt wurde, neu aufgesetzt. Damals bereits hat Jefferson an der Produktion des Tracks mitgearbeitet. Die nun mit George Smeddles produzierte Auflage von „It’s Alright“, betont vor Allem die Ursprünge des Tracks als klassische Vocal-House-Produktion. Als Hörer kriegt man good Vibes auf dem Tablett serviert.

Ein Teil des Erlöses aus dem Track will Smeddles an das St.  Catherine’s Krankenhaus spenden, das sich um den besten Freund Smeddles‘ gekümmert hat, der dieses Jahres an Krebs verstorben ist.

Smeddles war erstaunt davon, wie selbstlos, gnädig und bescheiden die Mitarbeiter des Krankenhauses im Umgang mit seinem Freund, Matt waren. Die Aufmerksamkeit und Fürsorge, die Matt dort erfahren hätte, wäre nicht von dieser Welt gewesen sagt Smeddles. Weiter betont Smeddles wie essentiell Spenden für die Existenz von Krankenhäusern seien.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Rassismus: Nein, Diskriminierung: Ja – Marshall Jefferson begründet das Ende seiner DJ-Karriere
“Our House” – hier eröffnet das weltweit erste Museum für elektronische Musik
“Radical Disco” – neue 3sat-Dokumentation über die Blütezeit der Diskotheken der 1960er- und 1970er-Jahre