Foto via: Facebook

Foto via: Facebook

Der Kölner Kultclub „Underground“ schließt nach 29 Jahren seine Pforten auf dem Helios-Gelände. „Leider haben wir kurzfristig die endgültige Nachricht erhalten, dass der Betrieb des Undergrounds zum 15. September eingestellt werden muss“, sagte der Betreiber Micki Pick in einer Pressekonferenz. Somit fällt die geplante Abschluss-Party zum 30. Geburtstag im Januar 2018 wohl flach.

„Netterweise hatte uns die Firma Bauwens schon eine Verlängerung um zweieinhalb Monate bis zum 15. September gewährt“, betonte Pick. Des Weiteren sagte er: „Wir bedauern sehr, dass wir nach 29 Jahren das legendäre Underground schließen müssen und damit eine Ära zu Ende geht. Das stimmt nicht nur die Kölner traurig, da das Underground weit über die Tore Kölns hinaus bekannt ist!“

In der legendären Konzert- und Partylocation mit dem schönen Biergarten gaben schon einige große Künstler wie Kraftklub, Die Fantastischen Vier oder Blink 182 Konzerte, noch bevor sie große Hallen gefüllt haben.

Es gibt aber noch Hoffnung, dass der Spirit des Undergrounds fortbestehen kann. Die DQE-Halle in unmittelbarer Nähe kommt als ähnliche Location für Konzerte, Partys und Kulturveranstaltungen mit vergleichbaren Zuschauerkapazitäten in Frage. Das Konzept sei bereits eingereicht und die Auflagen seien erfüllt. Dies könnte bis 2019 zumindest eine Übergangsmöglichkeit darstellen. Jetzt warte man auf die Entscheidung der Bauwensgruppe. Wir drücken die Daumen.

Das könnte dich auch interessieren:
Techno-Club Sabotage in Dresden muss schließen
Legendärer Berliner Plattenladen muss schließen
Die Registratur in München schließt – danke Nachbarn
Mallorca: BCM Planet Dance und Titos geschlossen