Dealer versteckt Marihuana in Streifenwagen

Dealer versteckt Marihuana in Streifenwagen


Letzte Woche hatten österreichische Polizisten einen Mann angehalten, als er im Auto eines Bekannten am Steuer Bier trank. Der 36-Jährige hatte neben seiner leichten Alkoholisierung auch Drogen konsumiert.

Nachdem ein Drogentest auf einer Polizeistation in St. Martin im Mühlkreis ein positives Ergebnis bezüglich Kokain und THC ergeben hatte, wurde der Mann von einem Polizeiarzt aus Linz untersucht. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, da eine Fahruntauglichkeit festgestellt wurde.

Als die Beamten mit dem Mann wieder in den Streifenwagen stiegen, um ihn zurückzubringen, bemerkten sie einen intensiven Cannabisgeruch im Fahrzeug. Die Beamten fanden unter der Rückbank des Polizeiautos tatsächlich ein Tütchen mit Marihuana, das der 36-Jährige auf dem Weg nach Linz dort versteckt hatte.

Bei einer Hausdurchsuchung des Mannes fanden die Beamten weitere geringe Mengen an Marihuana, Konsumutensilien und eine Feinwaage. Außerdem stellten die Polizisten auch fünf unausgereifte Hanfpflanzen sicher. Der Mann gab zu, in der Vergangenheit schon einmal Marihuana hergestellt zu haben.

Das könnte dich auch interessieren:
Das ist Marihuana
48 Kilo Marihuana in Erfurt sichergestellt
300 Kilo Marihuana geschmuggelt – Vater erzieht Sohn zum Drogenkurrier
Marihuana-Tampon – der Killer gegen Regelschmerzen
Ist Marihuana nicht nur Einstiegsdroge sondern auch Ausstiegsdroge
7 ultrastarke Cannabis-Sorten
13 verrückte wahre Fakten über Cannabis