Seit 2002 findet das Bonnaroo and Arts Festival jährlich in Manchester, Tenessee in den USA statt. Erst im letzten Jahr berichteten wir darüber, dass ein Mann regungslos in seinem Auto auf dem Campinglatz gefunden wurde. Die genaue Todesursache wurde nie wirklich aufgeklärt. Auch dieses Jahr wurde wieder ein Todesfall gemeldet. Ein 27-jähriger, der mit seinem Vater dort zeltete. Samstags fand man ihn auf dem Campinggelände – er war nicht mehr ansprechbar. Sofort wurden Erste-Hilfe-Maßnahmen eingeleitet. Der junge Mann wurde in ein örtliches Krankenhaus gebracht, wo er wenig später verstarb.

In der offiziellen Stellungnahme der Organisatoren heißt es: „Das Wohlergehen unserer Gäste, Mitarbeiter, Freiwilligen und Künstler ist unser oberstes Gebot, und wir arbeiten fleißig daran, ein so sicher wie mögliches Festival zu gewährleisten. Gestern wurde unser Ärzteteam auf der Plaza 11 gebeten, auf eine medizinische Situation in einem nahegelegenen Campingplatz zu reagieren. Das Bonnaroo Medical Team und Coffee County Emergency Services waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. Ein 27-jähriger männlicher Besucher, der mit seinem Vater campen ging, reagierte nicht. Das medizinische Team führte eine HLW durch, und er wurde in das Krankenhaus gebracht, wo er starb. Wir verstehen, dass er eine zugrunde liegende Erkrankung hatte, aber wir haben zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen. Unsere Gedanken und Gebete gehen an seine Familie und Freunde.“

Die Todesursache des Opfers wurde nicht bekannt gegeben. Die Veranstalter und die Polizei geben keine zusätzlichen Informationen über den Tod preis, selbstverständlich einschließlich der Identität des Mannes.

 

 

Das könnte euch auch interessieren:
Mann wird auf Bonnaroo Festival tot aufgefunden
Männer auf Bonnaroo mit Drogen im Wert von 30 000 EUR verhaftet
Exit Festival hier ist das komplette Line-up
So wird die Street-Parade 2019 mit Elrow, Ants, Katermukke & Co
Mit Melitta zu Airbeat One 2019