EXPLOITED CREW


Seit der Gründung hat sich Exploited Records zu einem der größeren und bekanntesten Labels für House entwickelt und zeigt mit der Zusammenstellung „Dancing & Romancing“, was man in den letzten fünf Jahren so getrieben haben. „Dancing & Romancing“ versammelt die größten Höhepunkte der letzten fünf Jahre und vermittelt einen Eindruck dessen, für was der Name Exploited steht. Auf der Compilation finden sich sowohl mächtige Tracks für den Clubeinsatz, als auch Tracks, die eher ruhig sind und auf der heimischen Anlage genauso zum Tanzen anregen, wie auf dem Dancefloor. Genremäßig gibt es dabei alles von Nu Disco, Acid, Melodic Techno und House. Somit spiegelt die Compilation die ganze stilistische Spannbreite von Exploited Records und bietet gleichzeitig eine Übersicht über die Vielzahl neuer Künstlerinnen und Künstler, die das Label hervorgebracht hat.

Zu hören gibt es unter anderem die großen Vocal-Hymnen wie  „No Eyes“ von Claptone feat. Jaws oder „Let`s Go To It“ von  Murphy Jax feat. Mike Dunns. Daneben finden sich neben packenden Instrumentals wie Cocolores` verträumtem „Vox“ und Urulus‘ treibendem „1991“ auch sample-schwangere Klassiker wie „Strange“ von den Adana Twins und Doctor Drus „Voice Of Dru“.

Die Compilation erscheint am 23. September 2016 als limitierte Deluxe Box Edition mit Downloadkarte und Doppel-CD sowie als limitierte 3-Vinyl-Ausgabe, wobei diverse Label-Klassiker erstmalig auf Vinyl veröffentlicht werden.

Tracklist: D&R_CD
CD 1:
01. Compuphonic – Radio Atlantis
02. Adana Twins – Drive feat. Khan
03. Claptone – Night On Fire
04. Cocolores – Vox
05. Murphy Jax feat. Mike Dunn – Lets Get To It
06. Moodymanc – Joy
07. Homework – Ask Yourself (Audiojack’s Chemical Rewind)
08. Munk – Happiness Juice (Satin Jackets Remix)
09. Sirens Of Lesbos – Long Days, Hot Nights (Claptone Remix)
10. Dino Lenny – I’m Coming Home
11. James Curd – Think You Know feat. Annabel Weston
12. Joyce Muniz – Back In The Days feat. Bam
13. Kruse & Nuernberg – Yokohama Nights feat. Brolin
14. Adana Twins – Bleeding feat. Human Life

CD 2:
01. Adana Twins – Strange
02. Kyodai & Daudi Matsiko – Houston In The Blind
03. Jimmy & Fred – I See Lights (Karmon Remix)
04. Mickey – Sweet Baby
05. Kyodai – Music Rises Up (Claptone Remix)
06. Homework – Hold Me Tight
07. Doctor Dru – The Voice Of Dru
08. Claptone – No Eyes feat. Jaw
09. Nils Penner – Bubbles
10. Adana Twins – Everyday
11. Doctor Dru – Foolish
12. Compuphonic – The Sun Does Rise feat. Marques Toliver
13. Human Life & Anabel Englund – El Diablo
14. Sirens Of Lesbos – 7 Minutes In Tibet
15. Urulu – 1991
16. Light Year – Never Know

Das könnte euch auch interessieren:
Drumcode veröffentlicht Compilation „A-Sides Vol. 5“
Rebolledo – Mondo Alterado (Hippie Dance)
Paul Kalkbrenner veröffentlicht Mixtape „Back To The Future“
„fabric 89“ kommt vom Frankfurter Gerd Janson