drumcode_asides5



Adam Beyer veröffentlicht auf seinem Label Drumcode den fünften Teil der Compilation-Serie „A-Sides“, auf der erstklassige Tracks erscheinen, die nicht in das übliche EP-Schema passen. Die neue Ausgabe ist ganz dem 20-jährigen Labeljubiläum gewidmet, für jedes Jahr gibt es einen Track auf der Compilation.

„A-Sides Vol. 5“ präsentiert den breiten Technosound des schwedischen Labels, an Bord sind alteingesessene Acts und auftrebende Newcomer. So gibt beispielsweise der Engländer Boxia sein Drumcode-Debüt.

Die Compilation erscheint am 1. August 2016, eine Vinyledition folgt noch zu einem späteren Zeitpunkt.

Tracklist:
01. Enrico Sangiuliano vs Hertz – Start Of Madness
02. Luca Agnelli – Phoenix
03. Tiger Stripes – A Feeling
04. Jay Lumen – Horizon
05. Alan Fitzpatrick – Terra Firma
06. Secret Cinema & Egbert – Maximaal
07. Juan Sanchez – Din
08. Pleasurekraft – Dopefiend
09. Adam Beyer & Mark Reeve – Nine Of You
10. Bart Skils – Voodoo Child
11. Kaiserdisco – Bonkers
12. Kevin de Vries – Eternity
13. Layton Giordani – Rivington
14. Dustin Zahn – Miss You (Truncate Remix)
15. Ian O‘ Donovan – Crucible
16. The Junkies – Masters Of Nothing
17. Alan Fitzpatrick & Gary Beck – Sky Jacket
18. Timmo – With You
19. Boxia – Revolution
20. Marco Bailey – She Is A Player

Das könnte dich auch interessieren:
10 Techno-Tracks, die uns durch Mark und Bein gehen
Enrico Sangiuliano „Moon Rocks“ – Techno-Track des Sommers
Drumcode 150 kommt vom Italiener Roberto Capuano
Joseph Capriati & Adam Beyer – Redimension001 (Redimension)
Adam Beyer releast „Pluto“ auf Drumcode
Heiko Laux debütiert auf Drumcode
Dominik Eulberg veröffentlicht „Mimikry & Mimese“ auf Herzblut