Drogenwarnung LSD DOC


Seit Mitte März wird fälschlicherweise das halluzinogene Amphetaminderivat DOC als LSD verkauft. Das DOC (2,5-dimethoxy-4-chloroamphetamin) kursiert in Form eines schwarz-weißen Filzes mit einer Dosierung von 0.5 – 5 mg und wirkt im Vergleich zu LSD erst nach ein bis drei Stunden.

Die Substanz wurde schon häufiger mit Todesfällen aufgrund von Blutgefäßverengung in Zusammenhang gebracht. Eine Nachdosierung aufgrund von später Wirkung kann daher sehr gefährlich werden. Es wird geraten die Substanz im Vorfeld zu testen oder mindestens drei Stunden zu warten.

Die Konsumenten haben eine intensivierte Wahrnehmung, starke visuelle Effekte und Euphorie, können jedoch aufgrund der langen Wirkzeit von bis zu zwanzig Stunden an einer psychischen Überforderung leiden. Außerdem kann wie bei allen Halluzinogenen schon ein einmaliger Konsum psychische Krankheiten auslösen. Andere Risiken, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen sind unbekannt.
Also, Augen auf beim Drogenkauf.

 

Das könnte dich auch interessieren:
149 Ecstasy-Pillen , Amphetamin und LSD in der Unterhose
Dreizehn Prozent der Nicht-Drogenkosnumenten haben Kokain oder Heroin an den Fingern
Fingerabdrücke eines Dealers von einem Foto extrahiert