Die Grandbrothers haben ihr drittes Album angekündigt! Nach ihrem Debütalbum „Dilation“ (2015. FILM) und dessen Nachfolger „Open“ (2017, City Slang) folgt nun „All The Unknown“ am 15. Januar – ebenfalls auf City Slang.

 

Der Titel deutet es schon, das Duo hat die selbstgewählten Beschränkungen ihres früheren Set-Ups hinter sich gelassen und sich in neue und unbekannte  Abenteuer gestürzt. Pianist Erol Sarp und der Produzent/Audio-Softwareentwickler Lukas Vogel, die sich vor fast zehn Jahren während ihres Studiums in Düsseldorf kennengelernt haben, führen uns in eine weite und offene Klangwelt ihrer kompositorischen Möglichkeiten.

“Bisher habe ich immer nur am Klavier gesessen und einfach gespielt, aber jetzt haben wir teilweise drei oder vier Klavierstimmen zusammen, die ich nicht auf einmal spielen könnte, da es zu viele Noten sind; Es wäre schlicht unmöglich, da ich nur zehn Finger habe. Diese neue Methode hat uns neue Welten eröffnet und viele weitere Möglichkeiten gegeben, Musik zu schreiben und zu produzieren.“ (Erol Sarp)

Tracklist:
1. Howth
2. What We See
3. Umeboshi
4. All The Unknown (Official Audio)
5. The Goat Paradox
6. Four Rivers
7. Shorelines
8. Auberge
9. Organism
10. Silver
11. Black Frost
12. Unrest
13. Mourning Express

“All The Unknown” erscheint am 15. Januar auf City Slang, HIER könnte ihr das Album vorbestellen. Den Titeltrack könnt ihr euch hier schon anhören:

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Grandbrothers – Konzertflügel 2.0
Grandbrothers – Open (City Slang)
Grandbrothers – Ständige Erweiterung
Grandbrothers – Dilation (FILM)