Source: mindzone.info

Source: mindzone.info

Im Süden Englands fand vergangenes Wochenende das Mutiny Festival statt. Mit Headlinern wie Dizzee Rascal, Craig David und Sean Paul lockte das britische Event tausende Menschen nach Cosham. Ein grünes Heineken wurde allerdings vielen Besuchern zum Verhängnis, und die Rede ist nicht von Bier.

Die 18-jährige Georgia Jones und der 20-jährige Tommy Cowan mussten nachdem es ihnen zunehmend schlechter ging ins örtliche Krankenhaus gebracht werden. Wie das Festival auf seiner Webseite bestätigte, verstarben die jungen Menschen noch am selben Tag. Die Beamten sahen zuerst keine Parallelen zwischen den beiden Todesfällen, bis immer mehr Informationen ans Tageslicht kamen. Die Ursache sollen grüne Ecstasy-Pillen gewesen sein, die als Heineken Logo gepresst worden waren und vermutlich extrem stark dosiert sind. Nicht nur die Familie und Angehörigen trauerten um Georgia und Tommy, sondern auch die Veranstalter selber. Das Festival wurde daraufhin abgebrochen und der Sonntag komplett gestrichen, um kein weiteres Risiko einzugehen und den beiden Verstorbenen Respekt zu erweisen.

Auch 15 weitere Personen mussten an dem Wochenende ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie über Schwindel, Übelkeit und Erbrechen klagten. Ein Mann ist noch immer in einem kritischen Zustand. Weitere Festivalbesucher erzählten, dass die grüne Heineken Ecstasy-Pille bei einigen schon nach einer Hälfte zu einer hohen Wirkung und gesundheitlichen Problemen führte. Da sich die Fälle häuften wurde klar, dass die Pille Schuld ist. Die Polizei hat derweil schon drei Männer festgenommen, die mit der gefährlichen XTC-Pille gedealt haben sollen.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Immer mehr GHB-Tote – 24-jähriger stirbt
18-jähriger muss auf Techno-Festival wiederbelebt werden und stirbt
19-jährige stirbt nach XTC-Konsum in Kölner Techno-Club
Teenagerin stirbt auf Ibiza an Beutel Ecstasy in ihrem Magen