Sein Tod schockte die Musikwelt, Fans und Kollegen aus aller Welt trauerten. Am 20. April 2018 starb Tim Bergling alias Avicii im Oman. Er litt schon länger unter schweren gesundheitlichen Problemen.
Der schwedische Musiker beging Suizid. In dem offiziellen Schreiben der Familie heißt es, Tim sei ein Suchender, eine zerbrechliche künstlerische Seele gewesen. Er habe sich Fragen über den Sinn, die Existenz und Glück gestellt und wollte den Frieden finden. Der Druck, der auf den Schultern des talentierten Künstlers lag, war wohl zu groß, 2016 beendete er seine Bühnenkarriere, wollte sch nur nach das Produzieren konzentrieren.
Seine Eltern veröffentlichen im Juni ein posthumes Album namens „Tim“, deren Songs vorallem in den letzten drei Monaten vor seinem Tod entstanden sind und kompletten Einnahmen in die von ihnen gegründete „Tim Bergling Foundation“ fließen. Der erste Song

 

Tim Bergling alias Avicii beging Selbstmord 
Reaktionen auf den Tod von Avicii
2016: Avicii beendet seine Bühnenkarriere
Familie von Avicii gründet „Tim Bergling Foundation“
Pure Langeweile oder einfach ein Idiot? Max Vangeli veröffentlicht Aviciis private Handynummer
Stiefvater von Avicii klagt – Manager sei Schuld am Tod