In Stockholm wird es in Zukunft eine Gedenkstätte für den 2018 verstorbenen EDM-Star Avicii geben.

Es ist mittlerweile fast drei Jahre her, nachdem sich Avicii, der mit bürgerlichem Namen Tim Bergling heißt, das Leben genommen hat. Er verstarb während eines Urlaubs im Oman im Alter von 28 Jahren.

Einer schwedischen Tageszeitung zufolge, wurde die Gedenkstätte von der Vorsitzenden des Bezirksausschusses Östermalm (Stockholm) bestätigt. Einen Termin für die Eröffnung gibt es noch nicht.

Klas Bergling, Aviciis Vater und Gründer der Tim Bergling Foundation, reagierte mit folgenden Worten auf die Ankündigung des Erinnerungsortes: “Wir fühlen uns geehrt, dass der Bezirksausschuss diese Initiative ergreift. Dieser Ort wird die Möglichkeit bieten, sich an Tim und seine Musik zu erinnern, die so viel für zahlreiche Menschen auf der ganzen Welt bedeutet hat und dies auch immer noch tut”

Nach seinem Tod wurde der EDM-Star in Schweden mit einem Grammy ausgezeichnet.

Im Januar 2021 wurde eine alternative Version der Dokumentation „Avicii: True Stories“ online geteilt. Auch wurde eine offizielle Biographie des schwedischen Künstlers angekündigt, die im Laufe des Jahres erscheinen soll.

Wer schon länger Avicii in den frühen Zweitausendzehnern verfolgt hatte, der kennt sicherlich noch diesen YouTube-Upload.

Kurz nachdem Tim Bergling diesen Track in voller Länge bei einem Auftritt spielte, fand das Stück mit dem damaligen Titel „ID“ seinen Weg ins Internet.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Avicii: Die 12Inch seines grössten Hits wurde jetzt zu einem Höchstpreis verkauft
Neue Tracks und exklusive Inhalte: “Avicii Invector” erscheint als “Encore Edition” für Nintendo Switch
Stockholm ehrt Avicii mit einem Museum

 

Quelle: DJMag