Nicole Moudaber


Süddeutschlands einziges viertägiges Festival erwartet euch natürlich auch in diesem Jahr. Also packt Zelt, gute Laune und Tanzschuhe ein und begebt euch ins schöne Frankenland nach Herzogenaurauch. Unter anderem treten vom 21. bis zum 24 Juli Künstler wie Fritz Kalkbrenner, Kollektiv Turmstrasse, Lost Frequencies, Ostblockschlampen, Monika Kruse oder Nicole Moudaber auf. Letztere stand für uns Rede und Antwort um uns einen kleinen Ausblick auf den kommenden Sommer zu geben. Nicht nur das Festival war Thema beim Gespräch, auch die anstehenden Veröffentlichungen auf ihrem Label Mood Records hat sie uns verraten.

Nicole, im Januar hast du eine Lizenz als Rennfahrerin erhalten – und wir reden hier nicht über den normalen Führerschein. Wie kam es dazu, dass du dich zur Rennfahrerin quasi ausbilden lassen wolltest?
Ich habe schon immer den Nervenkitzel gesucht und war immer besessen von Autos und der Fahrerei. Daher war es tatsächlich ein Kindheitstraum den ich mir damit erfüllt habe.

Können wir also erwarten, dass du jetzt zu den Festivals mit einem Rennwagen fährst?
Ich werde wahrscheinlich keine der Rennwagen mit aufs Festival bekommen. Aber du wirst mich wahrscheinlich in einem gemieteten Audi auf den Rennstrecken und offenen Straßen neben den Festivals sehen.

Die Festivalsaison steht an und dein Kalender ist bereits sehr voll. Auch das anstehende Open Beatz Festival ist auf deinem Plan zu finden. Hast du eigentlich eine Präferenz was das Auflegen angeht? Lieber Festival oder lieber Club?
Wenn ich mich wählen müsste, wäre das wirklich eine harte Entscheidung. Auf der einen Seite liebe ich es, lange Sets in dunklen, dreckigen und vollgeschwitzten Clubs zu spielen. Aber auf der anderen Seite gibt es auch einfach kein besseres Gefühl als auf einem Festival vor einer riesigen Menschenmenge spielen zu dürfen. Vor allem, wenn dann auch noch Freunde und bekannte Helden dabei sind, die mit dir auf dem Festival spielen. Coachella und Ultra waren bisher meine Highlights in diesem Jahr.

Wie passt du deine Sets an, wenn du auf Festivals spielst?
Wenn ich draußen spiele und die Sonne scheint, dann liebe ich es etwas lässiger und grooviger zu spielen. Als DJ musst du dich einfach immer der Stimmung anpassen, aber ich bleibe dabei natürlich auch immer meinem markanten Sound treu.

Du hast ja auch noch dein eigenes Label, Mood Records. Was sind die nächsten Releases, die wir erwarten können?
Es stehen ein paar Remixe für meine Freunde Coyu und Sasha an. Aber ich freu mich auch riesig auf ein Album von Marina Canal, dass diesen Sommer herauskommen wird. Canal ist einfach so ein talentierter Produzent. Er hat auch schon ein paar EPs mit uns gemacht, aber das Album ist noch mal wirklich was ganz besonderes!

Alles Infos zum Open Beatz Festival findet ihr hier: www.openbeatz.de

Line-up: Deorro, DVBBS, Nicky Romero, Fritz Kalkbrenner, Kollektiv Turmstrasse, Brennan Heart, da Tweekaz, DJ BL3ND, Dyro, EDX, Frontliner, Gestört aber GeiL, Glasperlenspiel, G.T.A, Headhunterz, Jauz, Lost Frequencies, Ostblockschlampen, Pegboard Nerd, Sigala, Stadium X, Cuebrick, Gigo’n’Migo, le Shuuk, Max Enforcer, MC DL, Niels van Gogh, Ran d, 2elements, Monika Kruse, Nicole Moudaber, Einmusik, Felix Kröcher, Format:B, Junge Junge, Klaudia Gawlas, Lexer, Monkey Safari, Moonbootica, Oliver Schories, Raphael Dincsoy, MICAR, Markus Gardeweg, Jerome, Stereo Act, Bebo, Timbo, The Ironix, CALVO, Noize Generation, Charming Horses, Mynoorey, Markus Amenaza, Patrick Hofmann, Adaptiv, Anodize, Avaro, Basti Glanz, Bedrud, Brandy, Brooks, David Phillips, Dominik Koislmeyer, Felix Zuppe, Greg Gelis, Krumm & Schief, Lumor, Newclass, The Ironix, Ontonic, Premmerson, Simon & Phil, The Clique, Timbo, Third Dimension, Lukas Stern, VonBallon

Das könnte dich auch interessieren:
Festivalkalender 2016 
15 Festivals, die ihr 2016 auf jeden Fall besuchen müsst 
Balaton Sound – wir verlosen Tickets!
Stockholm Love Affair – La Fleur im Interview
Telekom Electronic Beats Festival in Köln – die ersten Acts stehen!