Credits: Florian Kalotay


Kalabrese lässt es wieder rumpeln! Der Schweizer Allrounder hat sein drittes Album namens „Let Love Rumpel (Part 1)“ (Es wird also auch einen zweiten Part geben!) angekündigt und serviert uns einen Sound im typischen Kalabrese-Style: entspannt, herzlich und mit reichlich Disco, Blues und Clubmusik versehen.

Der Schweizer Produzent hat die Corona-Auszeit intensiv genutzt und beweist, dass eine Pandemie auch beflügeln kann – zumindest in kreativer Hinsicht. Im Vergleich zu seinem Erfolgsalbum „Independent Dancer“ (2013) ist Kalabrese noch einmal musikalisch gewachsen. Acht Jahre sind seither vergangen, aber sein Sound klingt nach wie vor frisch und unglaublich groovy.

 

Es wird Zeit, dass das neue Album endlich den längst überfälligen Staub von den Boxen der Clubwelt wegbläst und die Menschen wieder tanzen.

Über „Let Love Rumpel (Part 1)“ sagt Sacha Winkler alias Kalabrese: „Ich wollte in dieser schwierigen Zeit gemeinsam eine Welt gestalten, die Wärme und Zuversicht ausstrahlt. Kein Kopfalbum. Nein. Einfach treibende herzensgute Songs in der typischen Rumpelmanier, die einen direkt unverblümt abholen, einem die Möglichkeit geben die Augen zu schließen, sich auf einem sehnsuchtsvollen bittersüssen Grund zu bewegen. Dabei ganz sanft die Hüfte anstoßen und man beginnt zu tänzeln und zu träumen.“

„Let Love Rumpel (Part 1)“ erscheint am 1. Oktober via rumpelmusiq. Hier könnt ihr das Album vorbestellen. Hört mal rein in die erste Single:

 

Das könnte dich auch interessieren:
Ben Sims‘ Imprint Symbolism kündigt erste Compilation und Biemsix-Debütalbum an
„14 AM“: Vitalic releast zweite Single aus seinem neuen Album
Country Home – Matthew Dear releast Elektro-Album mit Country-Einflüssen