koks


Da ist den Hamburger Zollfahndern am vergangenen Freitag ein großer Schlag gegen Drogendealer gelungen. An Bord eines Autofrachters aus Brasilien mit Ziel Hamburg entdeckten die Fahnder 116 Kilogramm reinstes Kokain (Reinheitsgehalt 90%), das in Baumaschinen versteckt gewesen ist.

Wie NDR berichtet, kam der Hinweis auf das Schiff aus Brasilien von Kollegen aus einem anderen westeuropäischen Land. Mit dem Autofrachter „Grande Brasile“, der regelmäßig zwischen Hamburg, Westafrika und Südamerika pendelt und dabei neben Containern und Autos auch Lastwagen und Baumaschinen an Bord hat, sollten knapp 120 Kilogramm Kokain geschmuggelt werden.

Die sichergestellten Drogen haben nach Angaben des Zolls einen Straßenverkaufswert von rund 20 Millionen Euro. Seit Jahresbeginn ist im Hamburger Hafen bereits rund eine halbe Tonne Kokain gefunden worden.

 

Das könnte euch auch interessieren:
Kokain im Wert von 640 Millionen EUR sicher gestellt
Großer Drogenfund in Berlin
Gigantischer Drogenfund in Paris
Bremer Bürgermeister will Cannabis legalisieren

Drogen-Warnung am Wochenende – auf keinen Fall diese hier einnehmen
Der Erfinder von Ecstasy ist gestorben
Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden