Paris,_Dänemark
Könnt ihr euch vorstellen, dass Angela Merkel Drogenfahndern einen Besuch abstattet und ihnen zu ihren Funden gratuliert? Wohl eher nicht. Der französische Präsident François Hollande hat allerdings den Ermittlern, die in Paris die Rekordmenge von sieben Tonnen Cannabis beschlagnahmten, einen Gratulationsbesuch abgestattet.
Nach offiziellen Angaben wurden die Rauschmittel – in Jutesäcke verpackt – in drei abgestellten Transportern gefunden. Nach Bericht des WDR durchsuchten die Ermittler die Fahrzeuge nach dem Hinweis eines aufmerksamen Anwohners. Dieser hatte gemeldet, dass diese drei Lastwagen bereits seit einer Woche an der Straße standen und nicht bewegt wurden.


Nach Behördenangaben haben die Drogen einen Wert von rund 15 Millionen Euro. Es wurde zwar noch niemand festgenommen, wie die FAZ berichtet, aber Fingerabdrücke und DNA-Spuren sind in den Lastwagen gefunden worden. Das Rauschgift soll über Spanien aus Marokko nach Frankreich gebracht worden sein.

Das könnte euch auch interessieren:
Großer Drogenfund in Berlin
Bremer Bürgermeister will Cannabis legalisieren

Schlägerei in Bingen – Sven Wittekind äußert sich
Paul Frank ist da
Drogen-Warnung am Wochenende – auf keinen Fall diese hier einnehmen
15 DJ-Namen, die wir uns NICHT ausgedacht haben
Der Erfinder von Ecstasy ist gestorben
Achtung: Drogendealer
Andhim sagen ja zu Drogen
Wundermittel gegen Tinnitus gefunden
Drogenrazzia in Hannover