sydney-370968_960_720

Kokain im Wert von einer Viertelmilliarde EUR beschlagnahmt


Australische Polizeibeamten beschlagnahmten den größten  Drogenimport, der je in Australien sichergestellt wurde. Die Ware sollte aus Südamerika per Schiff in einer Bucht bei Sydney Australien erreichen, doch die Polizei-Beamten durchkreuzten die Pläne. Es wurden 15 Verdächtige festgenommen, darunter 14 Australier und ein Neuseeländer. Die Ware wurde direkt konfisziert. Weiter gaben die Beamten preis, dass die Ware wahrscheinlich in Chile umgeladen wurde.

Zweieinhalb Jahre Ermittlungsarbeit haben sich damit bezahlt gemacht. Die Beamten beschlagnahmten eine halbe Tonne Kokain auf den Trawlern der Verdächtigen und stellten diese sicher, schon zwei Monate zuvor gingen den Beamten 600 Kilogramm Kokain kurz vor der Küste Tahitis ins Netz. Damit konnten die Beamten mit insgesamt 1,1 Tonnen Kokain ihren größten Erfolg gegen den Drogen-Handel für sich verzeichnen.

Die sichergestellte Menge an Kokain erreicht einen Schwarzmarktwert von ca. 360 Million Australische Dollar, das entspricht in etwa einer Viertelmilliarde Euro.

Australien ist dafür bekannt, ein sehr großes Drogenproblem mit illegalen Drogen zu haben. Hier hatten wir über den Plan der australischen Regierung berichtet, MDMA im Supermarkt zu verkaufen.

Das könnte dich auch interessieren:
Attentat auf den besten Club Istanbuls
Drogenfund am Niederrhein
Kokain im Wert von 700 Millionen Euro beschlagnahmt und sichergestellt
Sohn schüttet dem Stiefvater Kokain in den Kaffee