So könnte eines der UMUSIC-Hotels aussehen – Foto: Universal Music Group


Die Corona-Krise macht nicht nur der Musik- und Veranstaltungsbranche weiterhin zu schaffen, sondern logischerweise auch der Tourismus- und Hotel-Branche.

Die Universal Music Group (UMG), das größte Major-Label vor Sony Music und der Warner Music Group, lässt sich davon jedoch scheinbar nicht beirren und präsentiert eine neue Geschäftsidee, die sich wohl insbesondere an Menschen mit einem prall gefüllten Geldbeutel richten soll. In den kommenden Jahren soll nämlich eine ganze Reihe an Luxushotels rund um den Globus entstehen, deren Fokus vor allem auf das Live-(Musik-)Entertainment gerichtet ist. Das Ganze soll unter dem Namen “UMUSIC Hotels” laufen.

Was dürfen wir uns also darunter vorstellen? Laut UMG wolle man bei der Umsetzung vor allem lokale Künstler und Unternehmen fördern, die sich bei den Veranstaltungen präsentieren können. Gleichzeitig will man den Hotel-Gästen ein unvergessliches Erlebnis bescheren, was sich aus Musik, Shows und allerlei weiteren Attraktionen zusammensetzt.

Die ersten drei der Erlebnishotels sollen in Atlanta (Georgia), Biloxi (Mississippi) und Orlando (Florida) erbaut werden. Anschließend sollen Standorte auf der ganzen Welt folgen.

Was meint ihr? Coole Sache oder dekadent?

 

Das könnte dich auch interessieren:
Remix Hotel – Dieses Hotel ist “Covid-Safe”
Im Hotel mit Reisetasche voller Drogen eingecheckt
Sony, Universal und Warner: Musik-Konzerne spenden hunderte Millionen Dollar im Kampf gegen Rassismus

Beitragsbild: Universal Music Group
Quelle: DJmag