Symbolbild


 

Wie jeder Raver, der in einer Beziehung ist, weiß, ist es manchmal schwer, sein Liebesleben mit seinem Feierleben in Einklang zu bringen. Wer außerdem einen Partner hat, der weder auf Techno noch auf andere elektronische Musik steht, hat es besonders schwer. Insbesondere, wenn es um Festivals geht. In den USA ist ein Rosenkrieg nun eskaliert. Ein Mann überfuhr seine Freundin mit dem Auto, weil sie zum EDC Las Vegas gefahren war.

Doch fangen wir bei der Geschichte von vorne an. Der 20-jährige Ryan Mansour und seine Partnerin wohnen in Las Vegas, Nevada. Schon vorher gab es Diskussionen, weil die junge Frau zum bekannten EDC Las Vegas wollte, er es ihr aber verbot. Wie Mansour nach dem Wochenende feststellte, besuchte sie dennoch das Festival und postete dazu auch einiges in den sozialen Netzwerken. Wutentbrannt ließ der 20-Jährige daraufhin auf der Arbeit alles stehen und liegen, um sich, wie er sagte, alle Dinge zurück zu holen, die er seiner Freundin je geschenkt hatte. Denn seiner Meinung nach habe sie das alles nach diesem Vertrauensbruch nicht verdient.

Während der späteren Auseinandersetzung befanden sich Mansour und seine Freundin im Auto. Nach einiger Zeit stieg sie aus. Ob in dem Moment bei dem jungen Mann alle Sicherungen durchbrannten, oder ob er die junge Frau schlichtweg nicht gesehen hat, ist unklar. Fest steht, dass Ryan Mansour das Auto in Bewegung setzte und seine Freundin überfuhr, die sofort „Stop, Stop“ rief. Immerhin stieg er daraufhin sofort aus und half ihr unter dem Auto heraus.

Trotz der sofortigen Hilfe wurde Ryan Mansour wegen versuchten Mordes angeklagt und verhaftet.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Electric Daisy Carnival 2019 – Nackter LSD-Konsument äußert sich im Netz
Electric Daisy Carnival 2019 – Die Polizeibilanz
Tinder bekommt einen neuen Festival-Modus
Raverglueck – Electric Daisy Carnival