In letzter Zeit wurde in Australien riesige Mengen Drogen beschlagnahmt. In den meisten Fällen handelte es sich dabei um Crystal Meth, oft auch Ice genannt. Doch dieses Mal haben den Beamten in Down Under 750 Kilogramm MDMA beschlagnahmt.

Eine gemeinsame Razzia der australischen und der neuseeländischen Polizei führte zu diesem Erfolg. Bei dem Einsatz wurden insgesamt sechs mutmaßliche Drogenhändler festgenommen. Darunter vier Männer aus Großbritannien, ein Australier und eine Australierin.

Laut Angaben der Polizei hätten die Drogen zur Herstellung von zwölf Millionen Ecstasy-Pillen gereicht. Damit könnte man schon den ein oder anderen Rave versorgen. Der Wert des Stoffs wurde auf zirka 90 Millionen Australische Dollar (62 Millionen Euro) beziffert.

Da fallen die ebenfalls gefundene Bargeld in Höhe von umgerechnet etwa 75.000 Euro kaum ins Gewicht. Das Geld wurde bei der 51-jährigen Australierin entdeckt. Die Briten waren im Alter zwischen 40 und 60 Jahren. Der ebenfalls festgenommene Australier war mit 26 Jahren der Jüngste der Bande.

Das könnte dich auch interessieren:
1,4 Millionen Ecstasy-Pillen in der Türkei beschlagnahmt
Schiffscontainer mit knapp fünf Tonnen Kokain entdeckt
Rekordfund – 27 Tonnen Haschisch sichergestellt
Studie: MDMA erhöht das Risiko für Herzkrankheiten