momemAuf der Pressekonferenz am Mittwoch auf der Frankfurter Musikmesse stellten die Initiatoren des MOMEM ihr Projekt detailliert vor. Das Museum wird in den Räumen des Kinder Museums an der Hauptwache unterkommen, das im Laufe des kommenden Jahres dort auszieht. Eröffnet wird das MOMEM im Laufe des übernächsten Jahres.


„Das MOMEM wird kein Museum, kein Museum im klassischen Sinn. Ein Museum, das generationsübergreifend die Entwicklung der elektronischen Musik, mit all ihren zahlreichen Facetten und Spielarten, dem Einfluss dieser fraglos wichtigen Jugend- und Kulturbewegung auf Gesellschaft und Bereiche wie Grafik, Design, Mode, Fotographie, Video und Technik, dokumentieren und haptisch erfahrbar machen soll. Ein solches Museum könnte Frankfurt, das in den letzten Jahren seine einst führende Rolle in der Clubkultur an Berlin abtreten musste, wieder mit einer innovativen Institution auf die Karte der weltweiten Techno-, House- und Clubszene setzen.“

Es wird im MOMEM aber nicht nur der „museale“ Blick nach hinten gepflegt, vielmehr umfasst das Konzept, das zusammen mit der Agentur Atelier Markgraph entwickelt wurde, eine komplette Reise von den Anfängen über das Heute bis in die Zukunft. Darüber hinaus werden die Einflüsse der Clubkultur auf alle möglichen Lebensbereiche wie Mode oder Design dargestellt, ebenso wie die technische Entwicklung des Genres der elektronischen Musik.
Außerdem im Angebot werden Lesungen, Vorträge, Filmabende sowie Events und Gastspiele von vorgestellten Künstlern sein. Die MOMEM Akademie wird Lehrgängen, Seminaren und Workshops anbieten.
Natürlich wird es auch einen Museumsshop mit ausgewählten Produkten und Merchandise-Artikeln geben.

Friends of MOMEM e.V.
Vorstand: Stefan Weil, Dariusch Azary, Björn Lautenschläger
Ehrenvorsitzender: Andreas Tomalla
Vorsitzender: Alexander Azary
www.momem.org

Gründer der Friends of MOMEM e.V. sind Alex Azary und Andreas Tomalla alias Talla 2XLC, Schirmherren des Projektes sind Oberbürgermeister Olaf Cunitz und Stadtrat Dr. Felix Semmelroth

Das könnte dich auch interessieren:
Das Dorian Gray wird reanimiert
Cocoonclub – was ist daraus geworden?
Cocoon Ibiza – Line-up veröffentlicht!
“Electri_City” – eine Dokumentation über Elektro-Pop aus Düsseldorf

www.momem.org

momem_konzeptplan

Grafiken: © Atelier Markgraph