Realm Of Consciousness“, wie die neue Compilation von Afterlife heißt, zeigt den vielfältigen Output des Labels, der breit gefächert und doch kohärent ist, und bringt eine Reihe von Künstlern zusammen. Von etablierten Namen wie Joseph Capriati, Adriatique, Innellea, Gardens Of God und Patrice Bäumel bis hin zu neuen Acts wie Beswerda baut die Compilation das allumfassende Erbe von Afterlife weiter aus.

„Realm Of Consciousness“ beinhaltet insgesamt 17 Tracks, die einen in ein anderes Reich des Bewusstseins katapultieren. Beißende Synthies, melodische Leads, hypnotisierende Arpeggios und durchweg druckvolle Drums bilden eine Zusammenstellung von energiegeladenen Clubtracks, die nur auf ihren Einsatz warten, die Tanzflächen zum Kochen zu bringen.

Die Compilation ist heute erschienen. Hier findet ihr alle Streaming- und Downloadlinks.

Tracklist:
1) Colyn & Innellea – Obnoxious Desire
2) Recondite – Scope
3) Adriatique – Trance Lesson
4) Patrice Bäumel – Beacon
5) Joseph Capriati – Sogno Profondo
6) Stephan Jolk – Morgen
7) Fideles – Interface Technology
8) Hunter/Game & Primal – Tears Apart
9) Marino Canal – Windspeak
10) Ae:ther – Mechanisms
11) DYZEN – Rain Dance
12) Agents Of Time – Nightfall
13) Glowal – Blunder
14) Tone Depth – Anthizo
15) Fedele – Back2Trance
16) Beswerda – Turmoil
17) Gardens Of God – BOILeR

 

Das könnte dich auch interessieren:
Nach gelungenem Cercle-Debüt liefert Innellea frischen Sound mit neuer EP
Maceo Plex veröffentlicht Compilation – u.a. mit UK-Legende Pete Tong
Stephan Bodzin kündigt neues Album “Boavista” an
Im Dialog mit Gardens Of God zu seinem lang ersehnten Album-Debüt
Joseph Capriati kündigt dritte Remix-EP zu “Metamorfosi” an: Masters At Work