800px-Technics_SL-1210MK2

Polizei nimmt Rentner Turntables ab


Rentner genießen es ja normalerweise, im Garten zu arbeiten oder eine Runde Golf zu spielen. Aber nicht dieser Musikliebhaber aus Kent. Peter Tuppen, einem um die 70 Jahre alten Mann aus Folkstone / Großbritannien, wurden seine Drum ’n‘ Bass-Kollektion und seine Turntables von der Polizei weggenommen, da er nach mehreren Warnungen seine Musik nicht leiser drehen wollte. Von den Nachbarn gingen Beschwerden bei der Polizei ein, die die Musik für ohrenbetäubend laut erachtete.

Es sei auch eine Diskokugel beschlagnahmt worden, und die Wohnung des Renters war angeblich wie ein Nachtclub eingerichtet.

Ein Sprecher der Stadt sagte: „Wir lieben es alle Musik zu genießen und meist geschieht das auch ohne Probleme. Aber wenn eine Person ihre Musik so laut hat, dass es so das Leben ihrer Nachbarn zur Hölle macht, gibt es keine Alternative als einzuschreiten.“

Hoffentlich bekommt der Drum ’n‘ Bass-Opa seine Sammlung bald zurück.

Das könnte dich auch interessieren:
Berlin – Neue Verordnung für Bass, Nacht und Lärm
Polizeieinsatz bei Blitz-Club-Neueröffnung in München
Polizei beendet DJ-Kurs, der zum Rave wurde