In den frühen Morgenstunden des Samstag (14.09.) war Feierabend, die Polizei beendete den illegalen Rave in der niederösterreichischen Ortschaft Dietmannsdorf im Bezirk Horn, nahe der tschechischen Grenze. Gut 200 Personen waren vor Ort, die Veranstalter hatten für einen Anhänger mit Aggregat, Licht, eine Bar und eine Anlage gesorgt. Ort des Treibens war ein Steinbruch, in dem es einen See mit einer kleinen Insel gibt.

Die Polizei erließ zahlreiche Anzeigen gegen das Suchtmittelgesetz, gegen die Straßenverkehrsordnung sowie eine Anzeige gegen das Waffengesetz. Die Veranstalter bekamen Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Veranstaltungsgesetz und dem Naturschutzgesetz. Die Musik war noch bis ins gut sieben Kilometer entfernte Göpfritz zu hören.

Schon in den Jahren zuvor fanden ähnliche Veranstaltungen in der Region bei Staningersdorf und Röschitz statt.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Illegaler Rave auf Flugplatz von Polizei gestoppt
Illegaler Rave auf Ibiza artet in Schlägerei mit der Polizei aus
Polizei braucht 20 Stunden, um illegalen Rave zu stoppen

Quelle: meinbezirk.at