Raver demolieren Berliner Startup-Unternehmen – Gründer zeigt sich gelassen

Symbolbild

Christian Wegner ist Gründer des Unternehmens Momox, zu dem auch der größte eBay-Shop Deutschlands gehört: medimops. Vor kurzem ging Wegner dann mit einem weiteren E-Commerce-Startup an den Markt, in dessen Räumlichkeiten jüngst ein ausufernder illegaler Rave gefeiert wurde. Trotz zahlreicher Beschädigungen zeigte sich Wegner gelassen.

Wie die lokale Berliner Presse berichtet, seien rund 200 Gäste aus 30 Nationen zum Rave im Keller des Startups Wisemarkt angereist. Die Toiletten hätten laut des Gründers “wie nach einer Fetisch-Party” gerochen, “die NICHT von der Polizei aufgelöst wurde, sondern zuende gefeiert wurde.” Dazu gesellten sich Demolierungen und ein gefluteter Boden.

Statt aus der Haut zu fahren bewies Wegner allerdings überraschend Contenance und sagte gegenüber “Gründerszene”:

“Ich habe mich natürlich geärgert, weil wir mit Wisemarkt den Standort in Birkenwerder erst vor zwei Wochen bezogen haben und die Toilettenräume gerade erst auf eigene Kosten saniert hatten. Und ich finde es doof, wenn während eines Corona-Peaks illegale Parties gefeiert werden. Auf der anderen Seite kann ich jeden verstehen, gerade wenn man jung ist, Lust auf Party hat und das auch irgendwie realisieren möchte. Ich bin selbst im Berlin der Neunziger und Nuller Jahre in den Techno-Clubs Tresor, E-Werk, Sage und so weiter aufgewachsen. Also, sechzig Prozent von mir sagen, ‚Nein, das geht absolut nicht.‘ Und 40 Prozent können darüber schmunzeln.“

Durch einen kuriosen Zufall gelangte Wegner indes an die Telefonnummer des Partyveranstalters, der sich mittlerweile entschuldigte und die Räume von Wisemarkt nun wieder instand setzen möchte. Als man im Team vom demolierten Office erfuhr, machte sich ein Wisemarkt-Mitarbeiter auf dem Weg zum Gelände, um das Ausmaß zu inspizieren. Dort befanden sich zwei Männer, die mehrere leere Getränkekisten in ein Auto luden. Einer von ihnen gab dem Mitarbeiter dann die Telefonnummer des Veranstalters.

Quelle: Business Insider / Gründerszene

Auch interessant:

Hamburg: Partygast verpetzt illegalen Rave an die Polizei

250 Anzeigen bei illegaler Rave-Party mit 100 Teilnehmern

Von Teenies organsiert: Polizei beendet illegalen Rave in ICE-Tunnel