Skandinavier schieben sich Nikotinbeutel in die Genitalien

Snus

Snus, das ist Oraltabak, der vor allem in Skandinavien konsumiert wird. Es gibt aber auch das sogenannte “White Snus“. Der Unterschied hierbei ist, dass regulärer Snus pulverisierten Tabak beinhaltet, wohingegen White Snus keinen Tabak enthält, sondern Stärke, Pflanzenfasern, Aromen und Nikotin. Der Bundesverband für Tabakwirtschaft schreibt, dass die Stoffe nicht krebserregend seien, jedoch stark abhängig machen. 

Mit Ausnahme von Schweden ist der Verkauf von Snus in der EU verboten, in Dänemark bekommt man die kleineren Nikotinbeutel jedoch auf legalem Weg.

Für Gewöhnlich werden diese Beutel unter die Oberlippe gesteckt, sodass das Nikotin dann über die Schleimhäute aufgenommen werden kann. Ein neuer Trend unter den jüngeren Leuten sorgte in den letzten Wochen in den Medien für Aufsehen. So wurde berichtet, dass sich ein Schüler bei einer Party einen Nikotinbeutel in den Penis geschoben habe. “Sie haben sich betrunken und einer hat vergessen, die Tüte wieder herauszunehmen. Am nächsten Morgen wachte er auf und sein Penis war rot und richtig geschwollen und tat weh. Es war also das erste und letzte Mal, dass er es ausprobiert hat”, sagte die Gesundheitsberaterin Charlotte Rømer gegenüber dem öffentlich rechtlichen Rundfunk Danmarks Radio.

Gesundheitsberaterin Rikke Højland sagte dem Sender zu der neuen Art der Snus-Konsumierung Folgendes: “Einiges davon kann durchaus Teil einer Partykultur sein. Die jungen Leute sind bereit, Risiken einzugehen und müssen sich möglicherweise auch gegenseitig herausfordern. Aber es liegt sicher auch daran, dass jemand verheimlichen will, dass er süchtig geworden ist und nicht möchte, dass seine Eltern es entdecken.“ 

Nikotin wird über die Schleimhäute aufgenommen und diese befinden sich auch in der Vagina, im Penis oder im After. Die unkonventionelle Nutzung sieht Højland als besorgniserregend. 

Ein Student aus Norwegen berichtete VICE von seinen Erfahrungen in Bezug auf diese Thematik: “Ich war gelangweilt und hatte vor, Snus zu nehmen und zu masturbieren, als mich die Neugier packte. Also habe ich es mir unter die Vorhaut gesteckt. Es war mildes, weißes Snus, und ich spürte nicht besonders viel davon. Vielleicht wäre es mit einer stärkeren, feuchten Sorte anders gewesen.”

 

Das könnte dich auch interessieren:
18-Jähriger schnitt sich im Drogenrausch den Penis ab
Volltrunkener Berliner schneidet sich Penis ab und wirft damit herum
Frau auf Drogen lässt 200 Kühe frei
Spaziergänger wird von Dealern verprügelt, weil er keine Drogen kauft

 

Quelle: VICE, DR