Techno-Ikone Richie Hawtin veröffentlicht seine neue EP namens „Syntax“. Das Besondere an dem Release: Es ist eine Kooperation mit seinem Bruder Matthew, der ebenfalls als DJ und Produzent aktiv ist, jedoch weniger berühmt ist als sein prominentes Geschwisterteil.

Für „Syntax“ treten die beiden Brüder also nun als F.U.S.E. in Erscheinung, ein Pseudonym, unter dem Richie zu Beginn seiner Karriere Musik veröffentlichte. Die EP enthält zwei Tracks – „Syntax [One]“ und „Syntax [Two]“. Während das erste Stück mit seinem trancigen Vibe wohl eher für den Dancefloor ausgerichtet ist, geht es auf „Syntax [Two]“ vornehmlich experimenteller zu und tendiert in Richtung Ambient. Zu einem späteren Zeitpunkt soll außerdem eine geremixte Version von „Syntax [Two]“ erscheinen.

Mit dieser Veröffentlichung greifen die Hawtin-Brüder das bahnbrechende F.U.S.E.-Projekt wieder auf und kreieren „Syntax“. Auch hier blicken die Brüder in die Zukunft und erforschen, wie interaktive Musik und Kunst bald alltäglich in unserem Leben sein werden.

Über die EP sagen Richie und Matthew Hawtin: „Syntax‘ stellt sich eine Zukunft vor, in der Kunst völlig formbar ist und sich weiterentwickelt, wenn sie in den öffentlichen Raum eintritt. Mit Prinzipien versehen, die jede Iteration steuern, werden sich die Werke in das Gewebe unseres Lebens einweben und entwickeln sich in unserer erweiterten Realität weiter.“

Hört mal rein:

„Syntax“ ist seit heute via From Our Minds erhältlich.

Das könnte dich auch interessieren:
Personalisierte Klanglandschaften: Richie Hawtin & Endel präsentieren „Deeper Focus“
„Portal in das Metaversum“: Richie Hawtin & Deadmau5 gründen Startup Pixelynx
Marcel Dettmann releast „Command“-EP auf Monkeytown-Sublabel