sea you


Das “Sea You”-Festival im Breisgau am Tunisee gehört zweifellos zu den schönsten Festivals-Spots in Deutschland. Die gute Nachricht ist, das “Sea You”-Festival am Tunisee wird auch 2015 stattfinden. Die vielleicht für Fans elektronischer Musik schlechte Nachricht: Cosmopop steigt aus.
Wie die Badische Zeitung von heute berichet, steigt stattdessen der ehemals zurückgetretene “Sea of Love”-Gründer Bela Gurath ein.

Zumindest kann man sich wieder auf das folgende Szenario freuen: Bühnen mit DJs und Live-Acts vor Tausenden feiernder Menschen und auf dem See ziehen Wakeboarder ihre Kreise. Für die Durchführung des Ganzen wird die neu gegründete Sea You GmbH verantwotlich zeichnen.

Wie die Badische Zeitung weiter berichtet, wurde das Festival bereits in der vergangenen Woche im Ortschaftsrat March-Holzhausen mit Vertretern der Verwaltung, weiteren betroffenen Gemeinden und den Veranstaltern erstmals gemeinsam diskutiert. Hinter der “Sea You GmbH” stehen neben Bela Gurath die Partyveranstalter Daniel Schmidt und Michael Kugler, die unter anderem die Partyreihen “Electronic Sensation” und “Big Bang” in Südbaden organisieren.

Gurath gab an, dass das Festival in 2015 kleiner und kompakter ausfallen soll. Zudem soll es nur noch zwei Tage anstatt drei andauern und täglich Platz für 7.000 Besucher bieten. Außerdem wird es keinen eigenen Campingplatz am Festivalgelände mehr geben. Statt auf einem eigenen Campingplatz sollen 1200 Festivalcamper auf den nahegelegenen Campingplätzen Campingpark Silbersee und Camping Tunisee unterkommen.

Auch die Aufbauten auf dem Gelände sollen kompakter ausfallen. Laut BZ sind neben einer großen Zeltbühne zwei Hauptbühnen mit Ausrichtung zum See geplant. Eine Bühne am südlichen Seeufer soll es nicht mehr geben. Das Verkehrskonzept mit Shuttle-Bus will man vom vergangenen Jahr übernehmen, als Veranstaltungsmeister habe man mit Klaus Schrenkler den gleichen Projektleiter dabei wie im Vorjahr.

Musikalisch soll sich das “Seay You”-Festival nicht ändern. Mit den ersten Namen Carl Cox, Nina Kraviz und Robin Schulz werden wieder viele große Namen im Breisgau erwartet.

Robin Ebinger von Cosmopop erklärt den Rückzug folgendermaßen: “Das sehr aufwändige Genehmigungsverfahren, die komplexe Situation mit den vielen betroffenen Gemeinden, die Gegebenheiten auf dem Gelände lassen es nicht zu, dort dauerhaft ein Festival zu veranstalten, das unserem Anspruch an Qualität, Service und Sicherheit genügt und kaufmännisch Sinn macht.”

Laut Badische Zeitung konzentriert sich Cosmopop auf eigene etablierte Veranstaltungen wie “Love Family Park” und “Time Warp”.
In diesem Sommer waren an drei Tagen Jahr insgesamt 15.000 Festivalbesucher an den See gekommen, am Festivalsonntag hatte Starkregen dazu geführt, dass der Andrang geringer war als erwartet.

Das könnte euch auch interessieren:
Die Katastrophe auf dem Love Family Park
Richie Hawtin auf der Time Warp New York
I Love Techno-Abfuck
Festivalkalender 2015