Ja, ist das denn die Möglichkeit? Laut einem Bericht der Times liebäugelt man in Großbritannien mit einer Wiedereröffnung der Nachtclubs – unter der Prämisse von starken “Einlasskontrollen”.  Gemeint ist damit allerdings nicht das Durchsuchen der Taschen nach Waffen, Drogen oder spitzen Gegenständen, sondern Temperaturkontrollen, Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen sowie Abstandsregelungen – sollte klar sein.

Nach Angaben der britischen Zeitung werde die Regierung rund um Premierminister Boris Johnson schon bald eine neue Guideline mit Vorgaben für Kneipen, Restaurants, Hotels und Fitnessstudios veröffentlichen. Pubs, Cafés und Restaurants sollen demnach ab dem 4. Juli wieder öffnen können, außerdem werde die Zwei-Meter-Abstands-Regel gelockert.

Für die Wiedereröffnung der Clubs wurde zwar kein konkretes Datum genannt, es ist jedoch das erste Mal, dass sich die britische Regierung detailliert mit der Wiederaufnahme der Nachtkultur beschäftigt. Man darf also so langsam wieder etwas Optimismus auf der Insel verbreiten.

 

Das könnte dich auch interessieren:
Das Warten nimmt kein Ende: Regierung beschließt wohl verlängertes Verbot von Großveranstaltungen
Zwei Drittel aller Clubs und Discos vor dem Aus – laut Bundesverband
Pandemie unter Kontrolle? Island hat seine Nachtclubs wieder geöffnet

Quelle: Times