Unmute Us! 70.000 Niederländer protestieren gegen Verbot von Festivals

 

Am Samstag fanden in den gesamten Niederlanden die “Unmute Us!”-Proteste statt, bei denen rund 70.000 Menschen auf die Straße gingen.

“Unmute Us!” wurde als Reaktion auf das von der Regierung verhängte Verbot von Festivals und Großevents (bis zum 31. Oktober) ins Leben gerufen. Ziel der Demonstrant*innen ist es, dass Veranstaltungen entgegen der Regierungsentscheidung bereits ab dem 1. September wieder erlaubt werden.

Die Proteste am Samstag fanden in Eindhoven, Groningen, Nijmegen, Utrecht, Rotterdam und Amsterdam statt und glichen einiger riesigen Tanzparade: Es wurden Soundsysteme aufgebaut und DJs legten auf LKWs auf, die durch die Stadt fuhren.

Ob die Demonstrationen Wirkung zeigen, wird sich wohl in Kürze herausstellen. Hier haben wir einige Impressionen der “Unmute Us!”-Proteste für euch gesammelt:

Das könnte dich auch interessieren:
Keine Corona-Restriktionen: Niederlande planen “Freedom Day”
Niederlande: Mehrtägige Festivals wieder verboten
Tolerade: Dresdner Tanzdemonstration zugunsten der Kultur am 28. August

Quelle: Resident Advisor