images (1)


Konsumierte Substanzen sind einige Zeit im Körper nachweisbar. Die nachweisbare Zeitspanne variiert von Substanz zu Substanz und ist abhängig davon, mit welchem Verfahren die Werte gemessen werden.
Diverse andere individuelle Faktoren beeinflussen den Abbau der Substanzen zusätzlich. Ein exakter Zeitpunkt lässt sich somit nicht festlegen.

Solange die Substanzen im Körper nachweisbar sind, sind strafrechtliche Verfolgungen nicht auszuschließen. Zum Beispiel ist das Führen von motorisierten Fahrzeugen im Straßenverkehr verboten, wenn illegale Substanzen in Blut, Urin und in den Haaren zu finden sind.

Folgende Faktoren spielen maßgeblich eine Rolle:
– konsumierte Menge
– Häufigkeit des Konsums (insbesondere bei Stoffen, die sich im Körper anreichern)
– tatsächlicher Wirkstoffgehalt in der konsumierten Substanz
– Nachweisgrenzen des angewandten Testverfahrens
– individuelle Abbaugeschwindigkeit des Körpers
– allgemeine körperliche Verfassung, insbesondere des Stoffwechsels

In der folgenden Tabelle ist abzulesen, wie lange verschiedene Drogen im Körper bleiben. Die Angaben dienen als Orientierung und sind ohne Gewähr.

 

Auch LSD ist seit Neuestem über einen Schnelltester nachweisbar
Bislang konnte LSD nur mit einem sehr aufwendigen Testverfahren nachgewiesen werden. Seit Kurzem gibt es einen LSD-Urin-Schnelltest. So können zum Beispiel Eltern, Arbeitgeber und die Polizei ein schnelles positives oder negatives Ergebnis erhalten. Mehr dazu. 

Neu im Betäubungsmittelgesetz aufgenommen:
Am 31. Mai 2016 ist die 31. BtMÄndVO in Kraft getreten (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 26, ausgegeben zu Bonn am 8. Juni 2016).
Mit ihr wurden sechs neue Stoffe in das BtMG aufgenommen.
Zwei synthetische Cannabinoide, ein synthetisches Cathinon, ein Phencyclidin-Derivat und zwei Stoffe aus der Gruppe der Benzodiazepine.
Mehr Infos hier und als PDF-Datei

Quellen: BusinessInsider, Jugend- und Drogenberatung Wolfsburg, Partypack, Bundesanzeiger Verlag

Das könnte dich auch interessieren:
Autobahnen und Drogen-Storys
Schottische Polizisten bitten Clubgänger vor dem Eintritt zu Drogentests
25.000 Thaipillen und 3,5 Kilo Crystal Meth – 3 Dealer vor Gericht