Wie verschiedene Quellen berichten ist der Detroiter DJ und Producer Mike Huckaby Freitag verstorben.

Anfang letzten Monats erst organisierte der ebenfalls in Detroit ansässige Delano Smith eine Online-Spendenaktion via gofundme, da Huckaby erkrankt war und über keine Krankenversicherung verfügte. Ob die Krankheit mit seinem Tod in Zusammenhang steht und woran er verstorben ist, das ist bisher nicht bekannt.

In den 90er-Jahren arbeitete Huckaby neben Weggefährten wie Rick Wade im renommierten und mittlerweile geschlossenen Music Store Record Time in Detroit. 1997 spielte er erstmals im Berliner Tresor, daraus entwickelte sich eine bis in die Gegenwart wichtige Verbindung. Er veröffentlichte auch auf dem hauseigenen Label, u. a. mixte der die Compilation zum 20. Geburtstag von Tresor Records.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen. 

 

 

Britische DJ-Ikone Andrew Weatherall gestorben
Gabi Delgado (DAF) verstorben
Supdub-Artist überraschend verstorben

Foto: gofundme