bitwig_Panorama_P6_1


Nektar Technology kündigt an, ihre Panorama-Controller nahtlos in die anstehende Produktions-Software Bitwig Studio zu integrieren. Dadurch sollen zukünftige Anwender der Software gleich von Release an die Möglichkeit bekommen, den nahtlosen Workflow beider Produkte zu kombinieren.

Die Anpassung der Geräte an Bitwig Studio soll dabei weit über die Standardfunktionen hinausgehen. Auch Mixer, Instrumente, Effekte und Transportfunktionen können mit Produkten der Nektar Panorama-Reihe problemlos genutzt werden. Die LED-Taster auf den Geräten fungieren als visueller 32-Schritt Step-Sequenzer. Angelegte Tonfolgen werden direkt in der Software abgelegt und können ohne Probleme bearbeitet werden. Mit den Pads auf den Modellen Panorama P4 und P6 lassen sich Szenen in Echtzeit triggern, erzeugen und auch aufnehmen. Die TFT-Displays der Tastaturen informieren fortlaufend über den Status und die pro Track verfügbaren Clips.

Nektar ist damit der erste Hersteller, der seine Produkte extra für den aufkommenden Ableton-Konkurrenten Bitwig Studio optimiert. Registrierte Nutzer von Panorama-Controllern können den Installer zur Software bei Release der Software am 26. März kostenlos über die Nektar-Homepage herunterladen.

Bitwig Studio ist ab dem 26. März 2014 für 299,00 EUR als Download und für 329,00 EUR als Box erhältlich.

www.bitwig.com
www.nektartech.com

 

 

Das könnte dich auch interessieren:
Neue Musiksoftware Bitwig Studio kommt Ende März
Allen & Heath Xone:23C – 2-Channel Mixer + Soundcard
Akai bringt neue Ableton Live Controller auf den Markt
Akai präsentiert den Rhythm Wolf: analoge Drummachine mit Synthesizer
Aufstehen! – Musikmesse startet am 12. März