Screenshot


Normalerweise werden Barcodescanner nur verwendet, um Produkte an einer Kasse zu registrieren. Das macht die Vorgänge für Geschäfte um einiges leichter. Aber kann man nicht noch mehr mit diesen fantastischen Geräten machen?

Das haben sich wohl auch diese Jungs aus Japan gedacht. Anstatt die Signale der Barcodescanner für ihren herkömmlichen Zweck zu verwenden, haben sie mithilfe der elektronischen Signale Geräusche und Sounds erstellt.

Die Signale werden nicht an Kassensysteme gesendet, sondern an Verstärker und Lautsprecher übertragen. Durch die Manipulation der Lesegeräte und einer Änderung des Codes, waren die Japaner so in der Lage eine verblüffende Art von elektronischer Musik zu erzeugen.

Die Performances sind mittlerweile so beliebt, dass sie nicht nur in Cafés und Clubs begrenzt sind. Es gibt sogar eine Show, bei der eine Frau mit einem Barcode-Muster-Kleid mit eingebaut wird. Die Japaner verwenden dann ihre Scanner und machen ihren krassen, nennen wir es mal Sound.

Electronicos Fantasticos nennt sich das Kollektiv und verwendet auch allerlei andere elektronische Geräte auf der Bühne. Das reicht von CRT-TV-Geräten bis hinzu ausrangierte Klimaanlagen. Auch mit elektromagnetischen Wellen wird dabei gearbeitet. Ob der Sound einem nun gefällt oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Die Ideen des Kollektivs sind auf jeden Fall innovativ und es ist durchaus interessant, den den Japanern beim performen zuzusehen.

Das könnte dich auch interessieren:
Afrojack macht jetzt auch wieder Techno
DJ Snake und Borussia Dortmund battlen sich
Zu wenig Frauen – Annie Mac kritisiert Festival Line-ups
Polizei stoppt produzierenden Trucker