Makler und Familienvater Jody Flemming, hatte in einem neulich gestreamten DJ-Set einen sehr speziellen Gast. Inmitten eines Livestreams wurde der Teilzeit-DJ aus North Carolina von einem Schwarzbären überrascht. Das Raubtier machte sich an einer Glastür im Hintergrund bemerkbar.

Wahrscheinlich hatte das Wildtier nur die Intention, einen Musikwunsch zu äußern – vermutlich einen Track von Honey Dijon.

Doch der Hobby-DJ von der Eastcoast blieb ganz gelassen und schoss sogar noch ein Foto von dem dicken Vierbeiner. In einem Interview berichtet Flemming, dass er sogar darauf gehofft hat, der Bär wäre noch eine Weile für das Publikum im Bild geblieben.

Nicht jeder würde so relaxt reagieren. In der Umgebung von Jody Flemmings Wohnsitz trifft man häufiger auf Schwarzbären. Der Amerikaner war früher als Ranger im Great Smoky Mountains National Park tätig – was ihn zu einem Experten im Umgang mit solchen Tieren macht.  Hinzu kommt noch, dass genau dieser Bär regelmäßig seine Runden auf Flemmings Grundstück zieht.

Flemming hat angekündigt, dass zwanzig Prozent der Einnahmen, die er durch das Video potenziell machen könnte, an einen lokalen Zoo fließen werden.

Quelle: Citizen Times

 

Das könnte dich auch interessieren:
Nackte Frau lässt unter Drogeneinfluss 200 Kühe frei
Mann gibt Sperma-Probe statt Urin-Probe bei Drogenkontrolle ab
Die Community ist der Schlüssel zum Live-Streaming in den 2020ern
Vorsicht, Bann! Twitch greift ab sofort gegen Musik-Copyright-Verletzungen durch