In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 5. September, fand in Nordrhein-Westfalen an der niederländischen Grenze ein illegaler Rave mit mehreren hundert Teilnehmer*innen – und einem LKW – statt.

Das Versteck, ein alter Tunnel unter einer stillgelegten Bahnstrecke bei dem Dorf Herkenbosch, war wohl nicht besonders gut, denn die niederländische Polizei fand die Party relativ schnell und löste sie sofort auf. Festnahmen und Bußgelder gab es keine, die Gäst*innen reagierten friedlich und verständnisvoll auf die Beamt*innen.

Der Hauptgrund für das schnelle Auffinden des „Verstecks“ war wohl die Lautstärke. Die Veranstalter*innen parkten einen LKW rückwärts an die Tunnelwand, auf diesem wurde dann aufgelegt. Durch das starke Echo, ausgelöst von den Tunnelwänden, war die Techno-, Hardcore- und Elektromusik angeblich bis in das kleine Dorf zu hören.

Das könnte dich auch interessieren:
Polizei stürmt illegale Bunker-Party in Ostdeutschland
“Nacht des Chaos”: Illegaler Rave in Luxus-Airbnb gerät aus den Fugen
Drogen, Festnahmen & dicke PA – illegaler Rave mit 2000 Teilnehmern beendet
Berlin: Polizei beendet Krankenhauskeller-Rave mit hunderten Menschen
So laufen illegale Raves in Innsbruck
Illegale Party unter Autobahnbrücke – Streifenwagen demoliert

Quelle: express.de