richie-670x350Auch der Techno hat eine dunkle Seite. Hier die größten Skandale aus der Welt des Techno.
1.) Richie Hawtins Boxenwurf
Richie Hawtin hat einfach mal eine Monitorbox in einen Fan geschmissen. Na ja, eher geschoben. Auf dem von einem anderen Partygast gefilmten Video sieht man, wie der Techno-Papst den Lautsprecher einfach mal in eine Frau neben dem DJ Pult schubst, die danach zu Boden geht. Richie scheint die Sache gar nicht so richtig zu realisieren, jedenfalls scheint es für ihn das Normalste der Welt gewesen zu sein.

Papa Sven ist auch nur ein deutscher Mann. Er möchte wie jeder Durchschnittsmann in seinen 50ern einfach gepflegt Fußball gucken, wenn ihm danach ist. Also ergreift er die Möglichkeit beim Schopf und geht zum Public Viewing. Das allerdings während der Arbeitszeit, wie man unschwer erkennen kann. Na ja, wer kann es ihm verübeln und seine Multi-Tasking-Fähigkeiten sollten eher bestaunt werden.
 sven-va%cc%88th
3.) Adam Beyer und Ida Engberg heiraten

Endlich haben sich im Sommer 2016 der Techno König und seine Königin auch offiziell das Ja Wort gegeben. Die beiden haben ja auch bereits zwei Kinder. Da war es ja nur eine Frage der Zeit, bis diese wilde Ehe einen Skandal am Techno Hofe auslösen würde. Standesgemäß wurden dann die Flitterwochen auch im Berghain verbracht.

beyer-n-engberg
4.) Richie Hawtin schmeißt einen Player ins Publikum
Richie liebt es, teures DJ Equipment in seine Fans zu werfen. Diesmal ist ein CDJ-Player von Pioneer an der Reihe. Der Psychologe von heute würde dieses Verhalten als ganz klares Statement deuten. Es ist eine deutliche Metapher für: Vinyl Rocks!

Was war das ein Skandal. Drogentote im Fabric London haben für seine Schließung gesorgt. Einer der legendärsten Clubs der Insel macht für immer zu. Viele DJs haben sich dagegen gestemmt. #fabric. Nun öffnet er seine Pforten wieder. Das Thema „Drogenpolitik und Clubs“ ist allerdings lange noch nicht durch.
Der litauische Produzent Ten Walls hat im Sommer 2015 mit einem homophoben Facebook-Post seine komplette Karriere vernichtet. Den Shitstorm, den dieser ausgelöst hat ging nämlich soweit, dass sich Fans, Festivals und Clubs von Ten Walls distanziert haben. Seit dem bekommt der talentierte Produzent nur noch spärlich seine Karriere in Gang.
ten walls 2
7.) Der Grimes-Skandal
Richie Hawtin ist irgendwie in fast alle Skandale verstrickt. Im Jahr 2013 hat er die kanadische Popsängerin nach Ibiza eingeladen, wo sie ein ziemlich umstrittenes Boiler-Room-Set gespielt hat. In diesem befinden sich nämlich Tracks von Taylor Swift, den Venga Boys und Mariah Careys „All I Want For Christmas“. Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass dieses Boiler Room Intermezzo einen viralen Aufschrei verursacht hat. Das Set wurde von Seiten des Boiler Rooms dann auch nie veröffentlicht.

Paul van Dyk stürzte im vergangenen Jahr von einer Festivalbühne einige Meter in die Tiefe und erlitt schwere Verletzungen. Glücklicherweise überstand er aber den Unfall, der im schlimmsten Fall auch tödlich hätte enden können und ist wieder genesen.

Nach langem Hin und Her muss das U60311 in Frankfurt im Jahre 2013 dann doch für immer schließen. Damit starb eine Legende der deutschen Clubs. Die Beweggründe waren ein Skandal.
10.) Oliver Koletzki vs. EDM
2015 legte Oliver Koletzki auf der ersten Version des Parookaville Festivals auf und postete bei Facebook noch vor seinem Auftritt „EDM Festival mit nur einem Floor für elektronische Musik – auf dem spiel ich jetzt … #fuckedm.“
Das gab einiges an Zustimmung aber auch Unverständnis, wieso er denn auf einem Festival spiele, dessen Musik er anscheinend verabscheut. Nachzulesen hier.