Drogenschmuggler lassen sich die fantastischsten Möglichkeiten einfallen, ihre Ware in aller Herren Länder zu befördern. Auch gestaltet es sich manchmal schwierig seine Drogen in den Club zu bringen. Etwas Inspiration könnt ihr euch hier holen.

In einem Postzentrum in der Schweiz, genauer gesagt in Schlieren, wurde ein Paket entdeckt, das die Aufmerksamkeit der Zöllner erweckte. Sie hatten einen guten Riecher bewiesen, denn in einem als Lego getarntem Päckchen wurden 1006 Ecstasy-Tabletten gefunden.

Das Paket war in Geschenkpapier eingewickelt und kam aus den Niederlanden. Adressiert war die Sendung an eine Person aus dem Kanton Zürich. Die Drogen wurden sichergestellt und der Kantonpolizei Zürich übergeben.

Im April diesen Jahres wurde auf der A3 bei Emmerich 83 Kilogramm Drogen entdeckt, die ebenfalls in Legoverpackungen geschmuggelt worden. Wir hatten hier darüber berichtet.

Das könnte dich auch interessieren:
Vorsicht vor pinken Ecstasy-Tabletten
5.000 Ecstasy-Pillen bei Fahrzeugkontrolle entdeckt
Seltene Drogen per Post bestellt – Zoll klingelt an der Tür
Krefelder Zoll beschlagnahmt über 40 Kilogramm Drogen