Bildschirmfoto 2014-03-14 um 21.46.56
Novys Welt FAZEmag 022/12.2013


Ja, das war‘s dann also mit der Dreizehn. Eigentlich war sie doch ganz lässig. Ein Jahr mit viel Erkenntnis und noch mehr Durcheinander. Es wird ja alles neuerdings medial so aufgeblasen wie eine überdurchschnittliche Seifenblase. Jeder gibt seinen Senf zu allem und jedem. Ich auch, aber schon länger als ihr.

Ich habe neulich mal wieder so eine „Menschen 2013“-Sendung gesehen und in der Nacht hatte ich dann einen seltsamen Traum. Ich habe geträumt, es gäbe eine Techno-Menschen-2013 Sendung und dann wurden Gäste eingeladen und es gab Berichte aus aller Herren Länder. Und Aloe Black hat am Ende „Wake me up“ gesungen. Es war dramatisch und ich bin mir bis heute nicht sicher, ob es ein Alptraum war oder nicht.
Auf jeden Fall kamen viele zu Wort und berichteten natürlich von sich selber. Die Gäste kamen alle im Privatjet. Es war fast wie bei den Oscars nur noch wichtiger. Der Moderator war Dr. Motte und es ging auch um Peace, Love und Unity. Der Luciano war da und der Loco und der Väth und von den Housern die Disco Boys und der falsche Hase und ich – leider. Ich hatte aber wenig zu sagen und mehr zu beobachten. Ihr wisst ja, wie das in den Träumen ist. Man selbst kommt wenig zum Zug und erlebt eher.

Es wurde angegeben, was das Zeug hält und auf jeden Fall gelästert. Am schlimmsten redeten die Technos übereinander. Siegesgewiss, dass jeder der Größte ist und die erfolgreichste Nacht auf Ibiza hat und auf den coolsten Festivals gespielt hat. Alle waren höflich und freundlich zueinander, es wurde auf Buddy gemacht, aber es wurde gelästert wenn einer mal aufs Klo ging. Oh mein Gott. Es war ein bisschen so wie bei den Kardashians; nur eben Techno und ohne Anstand und leider eben auch ohne Bedeutung.

Bei den House-DJs erzählte der Gordon von den Discoboys dauernd, was für eine schlechte Zeit das wäre. Überall würden richtige DJs hungern oder würden aus den Städten vertrieben, weil nicht richtige DJs ihnen den Platz wegnehmen. Er beschrieb zum Teil chaotische Zustände, wo der Syncbutton per Gesetz eingeführt wurde und große Koalitionen sogar den Rentebeitrag der DJs bei der Gema senkten und jetzt die Clubs kurz vor dem Ruin stünden. Ein Endzeit-Szenario, das unsere Kinder eines Tages auszubaden hätten. Gordon schwitzte sichtlich unter seinem Helm und es wurde ihm oft ich heiß und kalt. Man sah ihm an, dass er litt.

Der Falsche Hase hingegen war der neue Poet am DJ-Himmel. Ein Junge, der mit einem Mix zu Ruhm, Ehre, Frauen und Gold gelangte. Der bescheidene Junge von nebenan, der sich nur über seinen eigenen Internet-Hype von Show zu Show hangelte. Eigentlich wollte er den Erfolg ja gar nicht und eigentlich wolle er die Menschen lieber nur glücklich machen und Geschichten erzählen mit seiner Musik. Er heuchelte Bescheidenheit und war eher nicht gerne hier, aber spielte ja doch mehr als 100 Shows im Jahr. Einer diese Nouveau House Hipster eben, von denen es mehr als genug gab dieses Jahr.

Dann kamen noch die Swedish House Mafia und der Avicii. Die Schweden erzählten, dass sie sich getrennt hätten im März, weil die Chemie nicht mehr stimmte und man zu viel Geld hätte abgeben müssen und jeder jetzt seine eigenen Millionen scheffeln wollte. Die Mädchen kreischten draußen laut, als Avicii den Saal betrat. Er berichtete von seiner Alkoholsucht und seinen Entziehungskuren schon mit 22. Er berichtete auch von Vegas, welches das neue Ibiza sei und von den vielen Millionen, die ein Junge mit zwei CD Playern dort machen kann. Und das er nächstes Jahr für eine Show eine Million Euro – nicht Dollar – verlangen würde. Starke Aussichten für 2014, wie alle fanden.

Zu guter Letzt trat dann Aloe Black auf mit dem Song des Jahre „Wake me up“ und ich tat es auch – schweißnass.

Gott sei Dank war das alles nur ein böser Traum und Gott sei Dank ist die Realität ja ganz anders. Im richtigen Leben, in dem einer der größten elektronischen Musikstars einen Mauskopf trägt, ist die Welt eben noch in Ordnung. Was bin ich froh.

Euer Tom

Mehr Novys Welt:
Go Online
So schmeckt der Sommer
Willkommen zur IMS
Die Musik geht erst wieder an, wenn ich Brüste sehe! 
Novys Welt – Back to Funk, alles Disco oder was?
Jetzt schlägt’s 13! Der blaue PulliNovys_welt_Hinweis
Falsche Freunde
I like Endzeit
Hallo Amsterdam
I know the DJ
Anders unterwegs
Er hat ein knallrotes Gummiboot
Let’s Dance
GEMA nach Hause, du alte Scheiße
Bald kracht’s
Anfang und schade
Fix Oida!
Bad
Musik hören
Ein Jahr vergangen
Bitte wählen sie jetzt
Falscher Novy
Resi i hol di mit meim Traktor ab …

www.tomnovy.com