Autor: Niklas

Omnitronic TRM-202 MK3 – Eine runde Sache feiert Jubiläum

Alle Rotary-Mixer-Fans aufgepasst! Anlässlich des 25. Geburtstags hat der Omnitronic TRM-202 MK3 einen neuen Look bekommen. Der erste Eindruck Optisch betrachtet ist der TRM-202 MK3 schlicht gehalten, fällt aber bei näherem Betrachten aufgrund der Frontplatte ins Auge, da sich in einem dezenten Grau auf schwarzem Hintergrund eine „25“ erspähen lässt. Obgleich es nicht das 50. Jubiläum des Mixers ist, hat man hier für die Beschriftung der Arbeitsplatte eine goldene Farbe gewählt – ein echter Hingucker! Ansonsten gibt es nicht viel zu den Specs zu sagen – ein typischer Rotary-Mixer eben: wenig Schnickschnack, dennoch funktional. Alles sitzt Schon beim ersten...

Read More

Augen und Ohren auf – hier kommt LEVT!

Stell dich bitte unseren Leser*innen zuerst einmal vor: Wie bist du zur Musik gekommen? Welche Art von Musik hast du in deiner Kindheit gehört und wie bist du auf die elektronische Schiene geraten?  Ich bin LEVT, ein 21-jähriger Techno-DJ und -Produzent. Meinen Weg in die Musik habe ich über meine Laufbahn im Hochleistungsfußball gefunden, denn mir fehlte einfach ein kreativer Ausgleich zum strengen Tagesablauf. Geprägt bin ich vor allem durch meine Familie und deren Freundeskreis, da dort fast ausschließlich Techno gehört, geatmet und geliebt wurde. Vor allem die legendären Alben von The Chemical Brothers, Daft Punk und Fatboy Slim...

Read More

Das ist Solomun

„Stillstand kommt für mich nicht infrage“, so Solomun, der mit Vornamen Mladen heißt und mittlerweile einer der weltweit meist gefragtesten DJs ist, der mit seinem ganz eigenen Sound, der sich nicht zuletzt auch durch sein Label Diynamic Music stets gewandelt hat, Tänzer*innen rund um den Globus in seinen Bann zieht. Die Geschichte von Solomun begann im damalig jugoslawischen Travnik, wo er am 27. Dezember 1975 das Licht der Welt erblickte. Seine Familie zog mit ihm und seiner Schwester Magdalena nach Hamburg, wo er als kleiner Junge für seinen Vater auf dem Bau arbeitete. In seiner Jugend entdeckte er seine...

Read More

Aparde – Intime Einblicke

  Als „schwermütig, energetisch, auf dem Weg“ beschreibt Aparde alias Paul Schröder seine Musik im Allgemeinen. Paul ist 33 Jahre alt und hat sein Pseudonym vor ungefähr zehn Jahren gewählt. Damals habe er seinen Künstlernamen mit dem englischen Wort „apart“ assoziiert. Der Name sei für ihn einerseits eine jugendliche, naive Kunstfigur und andererseits ein konstanter Versuch, sich auszudrücken. Nach seinem letzten Album „Hands Rest“, mit dem er einen Exkurs in experimentellere Avantgarde-Popmusik machte, releast er mit „Alliance“ acht Titel in seinem gewohnten Electronica-Sound.   Das dritte Werk bringt seine Verletzlichkeit zum Vorschein, ohne dass diese dabei fixiert im Mittelpunkt...

Read More

Aparde – Alliance (Ki Records)

  Mit „Alliance“ gibt Aparde ein weiteres Mal seine musikalischen Fertigkeiten zum Besten. Für den Künstler ist dies sein drittes Album, in dem er uns mit seinem einzigartigen Produktionsstil in seinen Bann zieht. Das Album startet mit „Locked“, ein Stück, das nicht für den Club gedacht ist, sich aber prima dazu eignet, um in ein klanglich ästhetisches Nirvana abzudriften. Ganz ähnlich sind „Alliance“ und „Unfamiliar“ aufgemacht. Auf allen drei Songs finden sich Apardes melancholische Vocals, die gepaart mit dem intelligenten Sounddesign und den druckvollen Drums dem Hörer neue Welten eröffnen. Böse, hämmernde Beats auf „Lined“ versetzen mich in einen...

Read More